Zwischen zwei Brücken

Zwischen zwei Brücken

Zwischen zwei Brücken

so heißt mein heutiger Beitrag. Zwischen zwei Brücken – in Viechtach, entlang des Ufers des Flusses Schwarzer Regen. Hier wurde flußabwärts linksseitig äußerst großzügig gefällt. Genauer gesagt zwischen der Brücke bei der Kläranlage und der Rugenmühl-Brücke!

Zwischen zwei Brücken stehen jetzt neben den spärlich verbliebenen Bäumen und Sträucher Baumstümpfe in allen Formen und Größen. Die Uferböschung wurde zum Teil arg in Mitleidenschaft gezogen.

Zwischen zwei Brücken war ich zu Fuß mit meiner Kamera unterwegs. Hier gehe ich öfter mal spazieren und habe meine Kamera dabei. Biberspuren sind teilweise noch zu sichten, vom Biber selbst keine Spur mehr. Offene Reste von Muscheln sind in einem sehr kleinen schwer zugänglichen Abschnitt am Boden des Flusses zu erkennen.

Vereinzelt wurden Bäume mit Vogelkästen stehen gelassen – diese sind derzeit bewohnt bzw. werden gerade bezogen. Der Eglsee liegt ruhig wie immer am Ende eines Seitenarmes – niemand außer mir ist unterwegs.

Es gibt viel zu tun hier “Zwischen zwei Brücken”, um die Natur wieder so herzustellen wie sie vor der Fäll-Aktion uns Viechtachern gewohnt war. Wer auch immer hier “renaturiert” hat, der hätte auch wenigstens gleich den gesamten Müll in Form von Plastikflaschen, Glasflaschen, Tüten, etc. beseitigen können ( aber das gehörte vermutlich nicht zum Auftrag).

Mein Fotorucksack hatte nicht genug Platz für den Müll, so blieb leider einiges zurück. Meine Eindrücke habe ich in schwarz-weiß Bildern der Situation angepasst.

Zwischen zwei Brücken mussten vermutlich ein paar der Bäume gefällt werden – aber die Frage nach so Vielen mag ich hier wohl stellen. Zum Glück wurde aber auch an manchen Stellen die Natur so belassen wie sie ist.

 


   

Pin It on Pinterest

Share This