Wanderung auf dem Seelensteig

Wanderung auf dem Seelensteig
Wanderung auf dem Seelensteig

Wanderung auf dem Seelensteig

Es war eine Premiere, die Wanderung auf dem Seelensteig. Eine Premiere dahingehend, dass wir aus Viechtach mit der neuen WBA 4 über Gotteszell und Zwiesel  völlig entspannt nach Spiegelau angereist sind. Dort stiegen wir in den Igelbus der Linie 7595 ein. Direkt an der Haltestelle beginnt unsere Wanderung auf dem Seelensteig.

Aber erst mal Schritt für Schritt.

Unser Start war planmäßig um 09:37 Uhr am Bahnhof Viechtach. In Gotteszell stiegen wir in die WBA 2 um und waren pünktlich in Zwiesel. Mit der WBA 3 ging es weiter bis Spiegelau – auch hier war alles im Zeitplan ( Achtung: die WBA 3 verkehrt nur im zwei-Stunden-Takt). Direkt am Bahnhof Spiegelau hält auch der Igelbus und bringt die Wanderer zu ihren Wanderzielen.

Ca. 1,25 km haben wir auf dem Seelensteig zurückgelegt – das lag an den zahlreichen Foto-Stopps! Auf Holzstegen wanderst Du durch den “Urwald” im Nationalpark Bayerischer Wald. Jeder umgefallene Baum oder jeder kleine Bachlauf wird auf Holzstegen überquert. Hier ist die Natur einfach Natur. Wir dürfen hier die Seele baumeln lassen….Fotomotive gibt es zu hauf!

dnf_1221seelensteig_web

 

Und wirklich, sobald Du als Wanderer eingetaucht bist in die Natur des Bayerischen Waldes, vergisst Du alles um Dich herum. Der Seelensteig trägt seinen Titel völlig zu Recht. Nach den ersten Schritten inhalierst  Du die Natur, jetzt im Herbst zeigt sie sich bereits mit einem großzügigen Farbenspiel. Plötzlich hörst Du einen Bach plätschern, dieses kleine Rinnsal bahnt sich seinen Weg durch den Morast unter den Holzplanken. Ein paar Schritte weiter überquerst Du mit ein paar Stufen die gestürzten Urwaldriesen auf denen wieder neues Leben nachwächst. Dann entdeckst Du den Hochwald um gleich darauf wieder in mit Moos bedeckten Urwald einzutauchen. Die Sonne hat uns an diesem letzten Septembertag 2016 begleitet und verzauberte den Wald mit Licht und Schatten.

Wir waren etwa eineinhalb Stunden unterwegs. Die Igelbusse fahren normalerweise jede halbe Stunde zurück nach Spiegelau. Hier hatten wir dann ausreichend Zeit für eine gemütliche Tasse Kaffee und Kuchen. Vom P+R Infozentrum beträgt der Fußweg zum Bahnhof gerade mal fünf Minuten.

Pünktlich um 16:18 Uhr traten wir in der WBA 3 den Heimweg an. Über Zwiesel und Gotteszell fuhren wir mit den modernen Regio-Shuttles der waldbahn zurück zum Bahnhof Viechtach.

Dieser Beitrag über unsere Wanderung auf dem Seelensteig ist ein erstes Beispiel über die Reiseziele vom Bahnhof Viechtach aus. Der Fahrpreis beträgt für das waldbahn-Tagesticket pro Person 7,50 Euro und der Igelbus kostet auf dieser Strecke pro Person für Hin- und Rückfahrt je zwei Euro. Mit dem Bayerwaldticket für acht Euro ist sogar schon der Igelbus im Preis enthalten. Wer als Urlauber über das “GUTi” verfügt fährt völlig kostenfrei!

Hier folgt noch eine kleine Bildergalerie.

 

Wanderung auf dem Seelensteig
Wanderung auf dem Seelensteig
Wanderung auf dem Seelensteig
Wanderung auf dem Seelensteig
Wanderung auf dem Seelensteig
Wanderung auf dem Seelensteig
Wanderung auf dem Seelensteig
Wanderung auf dem Seelensteig
Wanderung auf dem Seelensteig
Wanderung auf dem Seelensteig
Wanderung auf dem Seelensteig
Wanderung auf dem Seelensteig
Wanderung auf dem Seelensteig
Wanderung auf dem Seelensteig
Wanderung auf dem Seelensteig
Wanderung auf dem Seelensteig
Wanderung auf dem Seelensteig
Wanderung auf dem Seelensteig
Wanderung auf dem Seelensteig
Wanderung auf dem Seelensteig

Mehr Bilder über die Wanderung auf dem Seelensteig folgen in Kürze.


   

Pin It on Pinterest

Share This