Messmethoden zur Belichtungsmessung

Messmethoden zur Belichtungsmessung
lichterbetone Messung

Lichterbetonte Messung

mittenbetonte Messung

Spotmessung

Matrixmessung

Messmethoden zur Belichtungsmessung

Messmethoden zur Belichtungsmessung

Messmethoden zur Belichtungsmessung

In dieser Folge der kleinen Fotoschule geht es um die verschiedenen Messmethoden zur Belichtungsmessung. Die Belichtungsmessung der heutigen Kameras findet auf Basis der TTL-Technik statt, wobei das Kürzel TTL für “Through The Lense” steht. Übersetzt heißt es einfach, die Messung findet über die Linse statt.

Hierfür stehen meist vier unterschiedliche Verfahren zur Auswahl. Innerhalb der Motivprogramme der Kamera wie beispielsweise der Panorama-Vorauswahl gibt es meist keine Möglichkeit die Messmethoden manuell einzustellen. In den individuellen Programmen “P, TV oder S, Av bzw. A sowie M” können die Messmethoden manuell ausgewählt werden.

Die Mehrfeld bzw. Matrixmessung misst das Licht auf allen zur Verfügung stehenden Messfeldern der Kamera und ermittelt hieraus die Belichtungswerte. Für bewegte Motive und konstantem Autofokus ist somit die Matrix- oder Mehrfeldmessung eine gute Wahl, alle auf einer Ebene erkannten Messfelder werden ausgewählt und gleichmäßig belichtet. Auch in der Landschaftsfotografie ist diese Methode keine schlechte Wahl.

Bei der Selektivmessung arbeitet man unabhängig vom Autofokus. Hier wird nur ein Kreis in der Mitte des Suchers belichtet, bei manchen Kameras kann der Durchmesser zusätzlich verändert werden. Die Selektivmessung bietet sich an bei Konzertfotografie oder bei Portraits denn hier konzentriert sich der Messbereich auf das jeweils fokussierte Gesicht.

Weiter geht es mit der Spotmessung. Hierbei wird nur ein sehr kleiner Teil in der Suchermitte kreisrund gemessen. Der Rest bleibt unberücksichtigt. Die Spotmessung bietet sich bei Sportfotografie an. Das mittlere Fokusfeld zusammen mit der Spotmessung sorgen dafür dass das Bild dort scharf und richtig belichtet ist wo Du als Fotograf hinzielst.

Letztlich bleibt noch die  mittenbetonte Integralmessung übrig. Die Belichtungsmessung erfolgt im Rahmen der Mehrfeldmessung, setzt jedoch den Schwerpunkt auf die Suchermitte. Das Motiv sollte sich also in der Bildmitte befinden, der übrige Bereich des Bildes wird allerdings in die Messung einbezogen was bedeutet, dass auch der Bildhintergrund belichtet wird.

In der Praxis muss jeder selbst für sich entscheiden, wann er welche Messmethoden zur Belichtungsmessung einsetzt. Also ruhig öfter mal mit allen Messmethoden ein Motiv belichten und  entscheiden welches Bild die optimale Belichtung zeigt.


   

Pin It on Pinterest

Share This